Philips – Audio Tests 2016

Philips MCM2000/12
Philips-MCM2000/12
Philips-MCM2000/12 Testsiegel
  • 20W Ausgangsleistung
  • USB- & AUX-Anschluss
  • UKW-Wurfantenne





Logo der Firma Philips

Der Hersteller Philips – mit vollständigem Namen Koninklijke Philips N. V. – ist ein niederländischer Elektronikkonzern, der 1891 gegründet wurde und heute zu den weltgrößten Herstellern des Sektors gehörte. Der Umsatz betrug 2015 mit allen Aktivitäten 24 Milliarden Euro, wobei das Unternehmen inzwischen Teilbereiche wie die Beleuchtungssparte an andere Investoren verkauft hat.

Was zeichnet die Firma Philips aus?

Philips war immer innovativ und gleichzeitig breit aufgestellt, zudem handelt es sich um ein wirtschaftlich grundsolides Unternehmen. Käuferinnen und Käufer können sich also darauf verlassen, dass die Entwicklung der erstklassigen Philips-Technik nicht stehen bleibt.

Die Produktreihen von Philips Audio

Die Philips Audioprodukte gibt es in mehreren Reihen, die wiederum etliche Untervarianten bieten. Das gesamte Audiosortiment des Herstellers lässt sich aufgrund der Vielfalt hier nur verkürzt wiedergeben. Es gehören dazu:

  • Kompaktanlagen
  • Heimkino-Systeme (siehe unten)
  • AirPlay-Lautsprecher für kabelloses Streaming auf größere Entfernungen
  • HiFi-Systeme, die Musik aus verschiedensten Quellen wiedergeben
  • Bluetooth-Lautsprecher
  • Radios mit Wecker
  • Izzy Multiroom Anlagen für das Multiroom-Streaming ohne Router, Apps oder Passwörter
  • Nitro Anlagen mit erstklassigen Bässen, perfektem Sound und pulsierender Lichtshow

Der Heimkino-Sound von Philips

Gerade beim Heimkino-Sound bietet Philips erstklassige Anlagen. Die Surround Sound-Komplettsysteme fügen sich nahtlos in eine Wohnlandschaft ein und geben auch subtilste Klangdetails wieder. Für Filme, aber auch für Musik oder Spiele gibt es kaum bessere Anlagen am Markt. Selbstverständlich können sich die Audio-Enthusiasten für kabellose Übertragungswege entscheiden. Es gehören dazu Soundbars und SoundStages für die Optimierung des Sounds, 5.1 Heimkino-Anlagen für den größeren Wohnbereich im Eigenheim sowie das 2.1 Heimkino System von Philips für etwas kleinere Räume, das mit nur zwei Lautsprechern und einem Subwoofer auskommt.

Die Besonderheiten des Philips Audiosortiments

Wohl kaum ein Hersteller bietet ein Audiosortiment in einer so breiten Aufstellung bei höchster Qualität an. Dahinter steckt die technologische Erfahrung des Traditionskonzerns Philips. Sie führte seit Ende des 19. Jahrhunderts zu der wichtigen Erkenntnis, dass Verbraucher sehr individuelle, mithin vollkommen verschiedene Produkte wünschen, dass es aber auch auf feine Nuancen ankommen kann: Manch ein Audiophiler ist mit Bluetooth Lautsprechern für die Wohnstube zufrieden, ein anderer benötigt AirPlay Boxen für das ganze Haus oder den Garten. Auf diese Ansprüche geht Philips mit seinem Audiosortiment komplett ein.

Geschichtliches

Geschichte von Philips

Frederik Philips und sein Sohn Gerard gründeten 1891 in Eindhoven das Unternehmen und begannen mit der Glühlampenproduktion. Die Firma expandierte schnell und wurde 1912 in eine Aktiengesellschaft umgewandelt. Ab 1914 gab es ein erstes Forschungslabor, ab 1918 stellte Philips Radioröhren her und dehnte den Vertrieb global aus. Es folgten wichtige Innovationen, so 1926 die Radio-Pentodenröhre und 1927 der erste Röhrenempfänger, das Unternehmen stieg in die Unterhaltungselektronik und auch in die Medizintechnik ein. Ab 1934 kamen Haushaltsprodukte wie Trockenrasierer hinzu. Den Rasierer „Philishave“ mit seinem rotierendem Schersystem erfanden die Philips-Ingenieure schon 1939. Nach dem Zweiten Weltkrieg entwickelte sich Philips zu einem sehr vielseitigen Elektronik- und Technologieunternehmen, die Aktivitäten umfassten die gesamte Wertschöpfungskette mit Forschung und Entwicklung, weltweiter Produktion und Vertrieb. Die spezielle Audioproduktion inklusive Tonträger (damals: Tonbänder und Schallplatten) entwickelte der Konzern ab 1950 und gründete hierfür die Tochtergesellschaft Philips Phonographische Industrie. Wiederum waren Innovationen der Auslöser für weitere Erfolge, so die Compact Cassette plus Kassettenrekorder ab 1963, der Farbfernseher ab 1967, die ersten Energiesparlampen in den frühen 1980er Jahren und die Compact Disc ab 1982, die Philips gemeinsam mit Sony entwickelt hatte.




Philips – Audio Tests 2016
5 von 5,0 bei 1 Bewertungen
Top