Teufel Mute BT – Bluetooth-Kopfhörer Test 2017

Der Teufel Mute BT ist ein Aktiv-Noise-Cancelling Kopfhörer der via Bluetooth mit dem Smartphone verbunden werden kann.
Wir haben uns unter anderem die Frage gestellt, ob die aktive Geräuschunterdrückung wirklich so gut funktioniert, wie Teufel diese mit den Worten „The Sound of Silence“ anpreist.
Die Antwort dazu und alle weiteren Informationen die du über diesen Bluetooth-Kopfhörer wissen musst, liest du fortfolgend!


Teufel Mute BT Kopfhörer
Testsiegel zu Teufel Mute BT
  • Noise-Cancelling
  • Bluetooth Funktion
  • lange Akkulaufzeit

In aller Kürze


Klangqualität
9

Noise-Cancelling
8

Tragekomfort
9

Handhabung
7

Ausstattung
9

Design
6

Preis-Leistung
9

Klangqualität Teufel Mute BT

In Sachen Klangqualität kann sich Teufel mit diesem Kopfhörer durchaus sehen lassen.
Wie schon beim Teufel Mute (ohne BT) überzeugte uns auch der Klang der Bluetooth-Version.

Besonders im Noise-Cancelling Modus sorgen kräftige Bässe und klare Höhen für einen tollen Musikgenuss. Aber auch im Bluetooth-Modus (ohne Noise-Cancelling) lässt der Klang den Nutzer nicht im Stich. Die Mitten und Höhen wirken hier angenehm und der Bass reicht ebenfalls aus. Ein erfreulicher Fakt, den wir beispielsweise beim QuietComfort 35 von Bose nicht bestätigen konnten. Dieser kann im Bluetooth-Modus erst gar nicht ohne Noise-Cancelling verwendet werden.

Die maximale Lautstärke des Teufel Mute BT ist angenehm und keinesfalls übertrieben. Diese reicht mehr als aus und selbst bei dauerhafter Beschallung auf maximaler Lautstärke konnten wir kein Ausreißen der Töne feststellen.

Was sagen andere Nutzer über den Mute BT?
Aussagen wie „bequemer Kopfhörer und sehr guter Klang” oder „ausgewogener, harmonischer und nicht zu basslastiger Sound” können wir durchaus bestätigen. Kleinere Kritikpunkte werden nur über die angeblich “recht leise Lautstärke” ausgesprochen, was wir so nicht bestätigen können. Zwar ist der Mute BT auf maximaler Lautstärke nicht übertrieben laut, die Lautstärke reicht aber unserer Meinung nach mehr als aus.



Teufel Mute BT Noise-Cancelling

Das Noise-Cancelling des Teufel Kopfhörers fühlt sich bei der ersten Nutzung zunächst nicht wie ein beispielsweise von Bose gewohntes ANC an. Nach längerem Testen merkten wir jedoch, dass überwiegend die tiefen und weniger die hohen Töne gefiltert werden.
Dies wurde nach Aussage von Teufel jedoch bewusst so gewählt:
Teufel hat den Mute BT für Vielreisende konzipiert, die zwar ungestört Musik genießen wollen, aber die Ansagen in Bus und Bahn sowie im Flugzeug trotzdem noch hören möchten.
Zudem fanden wir im Test heraus, dass sich dieser Over-Ear-Kopfhörer auch sehr gut für Fahrradfahrer und Fußgänger im Straßenverkehr eignet. Während störende Windgeräusche gut gefiltert werden, kann man Warnsignale wie Hupen oder Martinshörner weiterhin wahrnehmen. Dennoch möchten wir darauf hinweisen, dass die Verwendung auf dem Fahrrad mit größter Vorsicht zu genießen ist. Herannahende Autos können leicht überhört werden, wodurch man leicht in gefährliche Situationen geraten kann.

Angenehm kann hervorgehoben werden, dass das Druckgefühl im Ohr beim Einschalten der Geräuschunterdrückung kaum vorhanden ist.

Unterschied zwischen Noise-Cancelling- & Bluetooth-Betrieb ohne ANC
Der Unterschied dieser beiden Modi fällt auf den ersten Eindruck sehr gering aus. Jedoch merkt man bei genauem Hinhören, dass der Sound im ANC-Modus basshaltiger und auch klarer wirkt. Tiefe Umgebungsgeräusche werden wie bereits beschrieben herausgefiltert, was ebenfalls zum Hörerlebnis beiträgt.
So kann das Active-Noise-Cancelling als allgemein sehr angenehm und nutzerfreundlich beschrieben werden. Wer jedoch auf der Suche nach einem Kopfhörer ist, mit dem er seine Umgebung komplett “muten”, also abschalten kann, der wird mit dem Mute BT nicht ausreichend bedient. Vielreisende finden hier jedoch ein fast perfektes Geräuschunterdrückungs-System.

Tragekomfort

Wie wir bereits beim Teufel Mute (ohne BT) feststellen konnten, überzeugte uns auch bei der Bluetooth-Version die hohe Bequemlichkeit und der angenehme Tragekomfort.
Mit einer guten Mischung aus festem Halt und weichem Tragegefühl macht Teufel vor, wovon sich andere Hersteller noch eine Scheibe abschneiden können.

Auch beim Laufen, Joggen oder Fahrradfahren hält der Mute BT fest auf den Ohren und verrutscht nur minimal bei extrem schnellen und ruckartigen Bewegungen. Vom Kopf fällt er jedoch nicht, selbst im Handstand hielt dieser Over-Ear-Kopfhörer sauber auf den Ohren.

Nach längerem Tragen (wir sprechen hier von mehreren Stunden) drücken die Kopfhörer nicht auf die Ohrmuscheln. Einzig und allein das typische Druckgefühl, also das Gefühl, etwas lange auf den Ohren zu haben, brachte uns nach einiger Zeit dazu, die Kopfhörer abzusetzen.

Das Gewicht von 260 Gramm (von uns gewogen) behindert den sehr guten Tragekomfort keineswegs. Hersteller Teufel gibt hier 240 Gramm an, damit dürfte aber das Gewicht ohne eingebauten Akku gemeint sein, während sich unsere Angabe auf die Kopfhörer inklusive Akku bezieht.

Ausstattung der kabellosen Kopfhörer

Geliefert wird der Teufel Mute BT in einem kleinen, handlichen und sehr edel designten Karton. Dieser ähnelt der Verpackung des Teufel Mute fast komplett, lediglich die roten Streifen wurden neu gestaltet.
Öffnet man diesen Klapp-Karton, sticht einem direkt das schicke Reiseetui ins Auge, welches wir ebenfalls bereits vom normalen Teufel Mute kennen. Klappt man dieses Etui auf, hat man auch schon den eigentlichen Bluetooth-Kopfhörer in der Hand.

Kleines Manko: Wie wir es auch schon beim Mute bemängelt haben, wird auch beim Mute BT der erste Eindruck durch die offen gelieferte Akku-Klappe ein wenig verfälscht. (siehe Unboxing Video)

Zum Lieferumfang zählen wir:

  • 1x Teufel Mute BT
  • 1x Verbindungskabel mit zwei 3,5 mm-Klinkensteckern (1,3 m)
  • 1x Flugzeugadapter
  • 1x Reiseetui
  • 1x Akku

Zur Ausstattung des Teufel Mute BT zählen wir hauptsächlich das Active-Noise-Cancelling, den Bluetooth-Modus und die integrierte Freisprech- und Telefonfunktion. Nutzer haben die Möglichkeit, den Kopfhörer sowohl über Bluetooth, als auch über das mitgelieferte AUX-Kabel zu betreiben.

Bluetooth-Reichweite:
In unserem Test schaffte der Mute BT eine Reichweite zum Quellgerät von knapp 20 Metern ohne Störgeräusche. Jedoch führten wir diese Messung in geschlossenen Räumen mit Wänden als Hindernisse durch. Auf freiem Feld riss die Verbindung erst nach knapp 60 Metern ab.

Handbuch:
Das Benutzerhandbuch des Mute BT kann als 7-seitiger “Handzettel” beschrieben werden, welcher sowohl in deutscher, als auch in englischer Ausführung vorhanden ist. Alle wichtigen Informationen über das Gerät, die technischen Daten und die Bedienung sind darin übersichtlich aufgelistet und einfach formuliert. Zudem unterstützen kleinere Bilder und Zeichnungen die Erläuterung.
Pluspunkt: Da der Mute BT einige Tasten besitzt, die mit verschiedenen Funktionen ausgestattet sind, wird im Handbuch in tabellarischer Form jede einzelne Funktion dieser Tasten aufgeführt.

Wie auch bei seinem nicht bluetoothfähigen kleinen Bruder, müssen wir auch beim Mute BT das schicke Reiseetui loben. Dieses wirkt sehr edel und bietet neben dem Stauraum für die Kabel auch Schutz für die Kopfhörer.
Auch der Fakt, dass Teufel für den Bluetooth-Kopfhörer ein Kabel mitliefert, ist lobenswert. So muss auch bei leerem Akku nicht auf den Musikgenuss verzichtet werden.
Hinzu kommt ein Flugzeugadapter, der Vielreisenden sogar die Nutzung der Kopfhörer im Flieger ermöglicht.
Das eingebaute Mikrofon ist vielseitig nutzbar und kann unter anderem zur Sprachsteuerung oder auch zum Telefonieren genutzt werden.

Die fehlenden Ausstattungspunkte fallen beim Mute BT eher mager aus. Lediglich einen Partymodus, wie wir ihn beispielsweise von Hersteller JBL kennen, hätte Teufel verbauen können. Damit könnte man mehrere Kopfhörer gleichzeitig miteinander verbinden und eine Art Silent-Disco schaffen, wobei alle Kopfhörer gleichzeitig und unversetzt die selbe Musik abspielen.


Bilder aus unserem Test

Kompletter Lieferumfang des Mute BT
Verstellbarer Kopfhörerbügel
Kopfpolster mit Teufel Logo
Mute BT Außenseite der Kopfhörer
Innenseite mit R-Aufschrift
Innenansicht der Ohrmuscheln
Detailaufnahme des Noise-Cancelling-Schalters, Audio-Kabel und Micro-USB-Eingang
Teufel Mute BT Akku und Steckplatz
Multifunktionbedienfeld am Mute BT Kopfhörer
Flugzeugadapter, Micro-USB Ladekabel und Audiokabel

Handhabung des Bluetooth-Kopfhörers

Die Installation des Teufel Mute BT ist denkbar einfach. Hierzu braucht der Nutzer kein spezielles Wissen. Der Ablauf sieht folgendermaßen aus:

  1. Akku einbauen
  2. Anschalten (geht automatisch in Pairing-Mode)
  3. mit Quellgerät koppeln
  4. Musik genießen

Tastenbedienung:
Die Druckpunkte der einzelnen Tasten am Kopfhörer sind gewöhnungsbedürftig. Sie besitzen einen zu schwachen Widerstand und man ist sich manchmal nicht sicher, ob man nun schon gedrückt hat oder nicht. Zudem ist jede Taste genaugenommen eine „Multifunktionstaste“, da über Laut- & Leisetasten auch Lieder vor- und zurück geschalten werden können. Leider mussten wir feststellen, dass die einzelnen Tasten schwer auseinander zu halten sind. Als ungeübter Nutzer besteht hier leicht die Möglichkeit, eine falsche Taste zu drücken.
Die eigentliche Multifunktionstaste hat neben Play/Pause vor allem im Telefon-Modus noch einige zusätzliche Funktionen. Unserer Meinung nach sind dies etwas viele verschiedene Funktionen, die kein Nutzer so schnell auswendig lernen kann und will.

Wichtiger Hinweis:
Die Tasten am Kopfhörer sind nur im Bluetooth-Modus nutzbar. Bei Verwendung des mitgelieferten Audiokabels hat der Nutzer keine Möglichkeit, über das Gerät direkt ein Lied weiterzuschalten oder die Lautstärke zu verändern.

Batterielaufzeit:
Bei der Akkulaufzeit gibt Teufel einen stolzen Wert von 28 Stunden an, was im Vergleich zur Konkurrenz ein unerreichter Wert wäre. Wir konnten das Gerät keinen 28 Stunden Dauernutzung aussetzen, haben es aber täglich benutzt und können einen Wert um die 25-30 Stunden Betriebszeit durchaus bestätigen.
Wie lang der Akku ohne Nutzung von Noise-Cancelling hält, haben wir nicht separat getestet. Teufel gibt hier eine Dauer von 50 Stunden an und auch im Kabelbetrieb mit Verwendung von ANC soll er gute 60 Stunden aushalten.

Bei schwachem Akku blinkt die LED am linken Ohrhörer weiß und ein Signalton ertönt. Ab diesem Moment hält der Akku aber noch knapp eine Stunde, der Nutzer hat also genug Zeit, bis er die Kopfhörer zwingend laden muss. Während dem Laden ist eine Bluetooth-Nutzung leider nicht möglich. Dies sprechen wir später noch genauer an.




Lautstärkeregelung:
Auch die Veränderung der Lautstärke wird stufenweise mit einem Piepton angezeigt und beim Erreichen der Maximalstufe ertönt zudem ein etwas lauteres Signal. Sowohl das Verstellen der Lautstärke, als auch ein Liedwechsel sind über die Multifunktionstasten am linken Ohrhörer möglich. Die am Gerät einstellbare Lautstärke ist hierbei mit der des Quellgeräts gekoppelt.

Bluetooth-Modus:
Der Teufel Mute BT wechselt automatisch in den Bluetooth-Modus, wenn das Gerät ohne beigefügtes Kabel eingeschaltet wird.

Im Pairing Modus blinkt die am linken Ohrhörer befindliche LED Blau und zeigt durch kurzzeitiges Dauerleuchten und anschließend regelmäßiges Blinken (alle 10 Sekunden zweimal) eine erfolgreiche Verbindung an.
Falls der Nutzer vergisst, das Bluetooth am Kopfhörer auszuschalten, so geht dieser nach drei Minuten Nichtbenutzung automatisch in einen Standbymodus. Dieser kann durch einfaches Drücken der Multifunktionstaste aufgehoben werden. Sobald das Audiokabel angeschlossen wird, beendet das Gerät automatisch den Bluetooth-Betrieb. Active-Noise-Cancelling kann dabei trotzdem verwendet werden.

Telefonfunktion:
Über den Teufel Mute BT lassen sich nicht nur Telefonate führen, sondern auch über die Multifunktionstasten folgende Funktionen ausführen:

  • Anruf annehmen/ablehnen/beenden/halten
  • letzte Nummer zurückrufen
  • Sprachsteuerung des Smartphones (z.B. Siri) aktivieren
  • Gesprächs-Lautstärke einstellen

Die Tonqualität während dem Telefonat konnte uns im Test sehr überzeugen. Wir haben die Gesprächsqualität direkt mit dem Sound eines Iphone Mikrofons verglichen und konnten feststellen, dass die Mute BT Kopfhörer eine minimal schlechtere Sprachqualität liefern als das interne Iphone-Mikrofon. Verglichen mit einem Gespräch über den Lautsprecher des Iphones bietet der Mute BT sogar eine deutlich bessere Qualität.

Negativpunkte:
Mit Bedauern mussten wir feststellen, dass das Ladekabel sehr kurz ist (30 cm) und somit eine Benutzung der Kopfhörer während dem Laden so gut wie unmöglich macht.
Hinzu kommt, dass die Noise-Cancelling- sowie Bluetooth-Funktion während dem Laden nicht verwendet werden kann. So bringt es euch also auch nichts, ein neues, längeres Ladekabel zu kaufen.
Der Betrieb über das Audiokabel ist während dem Laden jedoch uneingeschränkt möglich (leider nur ohne ANC).
Eine weitere Schwäche ist der Fakt, dass kleine Störgeräusche im inneren der Ohrmuschel auftreten, wenn man den Kopfhörer Erschütterungen aussetzt oder sehr stark auf dem Boden auftritt (springt). Wir möchten zu diesem Punkt jedoch anmerken, dass der Mute BT für Vielreisende und nicht für Sportler konzipiert wurde. Aus diesem Grund haben wir dieses Manko nicht zu hoch gewichtet.


Das Video zu unserem Test


Design des Teufel Kopfhörers

Die Optik der Kopfhörer kann als relativ schlichtes, grau-schwarzes Design beschrieben werden.
Das Gerät ist komplett aus Plastik und Kunstleder hergestellt und wirkt unserer Meinung nach ein wenig „altbacken“.
Auf besondere Highlights oder einen Farbkontrast wie beispielsweise beim Mute (ohne BT) hat Teufel hier verzichtet.

Die Verarbeitung ist gewohnt gut, jedoch sind wie bereits beschrieben alle Bauteile, bis auf die verstellbaren Bügel, aus Plastik bzw. Kunstleder. Auch beim Tragen fiel uns ein optisches Manko auf: Der Bügel des Mute BT steht links und rechts etwas weit vom Kopf ab, was beim ersten Blick in den Spiegel leider etwas gewöhnungsbedürftig aussieht.

Alles in Allem fanden wir das Design des nicht bluetoothfähigen Teufel Mute schöner.
Auf farbliche Auswahlmöglichkeiten hat Teufel verzichtet, das Gerät ist nur in diesen grau-schwarzen Farben erhältlich.

Anschlüsse/ Tasten:
Die Anschlüsse und Tasten sind zwar farblich an das Gerät angepasst, jedoch zeigen sowohl der Schiebehebel (On/Off) als auch der USB-Anschluss beim Tragen nach vorne. Dies hätte unserer Meinung nach etwas eleganter gelöst werden können, zumal alle Anschlussmöglichkeiten und Bedienelemente am linken Ohrhörer angebracht sind. Einige Elemente hätten unserer Meinung nach auch am rechten Hörer Platz finden können.

Praktisch oder Schön?
Wie bei jedem unserer Testprodukte stellen wir uns am Ende des Tests die Frage, ob das Gerät praktisch oder schön gestaltet wurde.
Beim Teufel Mute BT geht unser Fazit hierbei ganz klar zu praktisch. Wir sind vom Design der Kopfhörer leider enttäuscht und aus dem Hause Teufel deutlich besseres gewohnt. Jedoch müssen wir dazu sagen, dass der Hersteller viel mehr Wert auf die Funktionalität als auf die Optik gelegt hat, was unter anderem in den Bereichen Tragekomfort und Handhabung deutliche Vorteile bringt.

Vor- und Nachteile der Kopfhörer

Vorteile
  • Klangqualität
  • Tragekomfort
  • fester Halt
  • Noise-Cancelling
  • 25-30h Akkulaufzeit
  • Reiseetui
Nachteile
  • Design
  • Bedienung





Unser Testfazit zum Teufel Mute BT

Mit dem Teufel Mute BT liefert der deutsche Markenhersteller eine würdige und bluetoothfähige Fortsetzung seines erfolgreichen Noise-Cancelling Kopfhörers “Mute”. Neben dem sehr guten Klang und der stolzen Akkulaufzeit überzeugte uns auch das zunächst etwas ungewohnte Noise-Cancelling, welches sich besonders für Vielreisende eignet.

Schwächen stellten wir in der Handhabung und im Design fest. Vor allem beim Design hätten wir etwas mehr Wertigkeit erwartet.

Einen zusätzlichen Pluspunkt erhält der Mute BT von uns dank seiner praktischen Telefon- und Freisprechfunktion. Durch das am Kopfhörer integrierte Mikrofon lässt sich nämlich neben einfachen Telefongesprächen auch eine Unterhaltung mit der Sprachsteuerung des Quellgeräts führen.
Wer einen bluetoothfähigen Kopfhörer mit Noise-Cancelling für lange Reisen sucht, der macht mit dem Teufel Mute BT nichts falsch. Auch der Preis ist mit einer UVP von 199 € wirklich Top. Wir können trotz der genannten Schwachpunkte von einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis sprechen.


Gefällt Dir dieser Testbericht?
Teufel Mute BT – Bluetooth-Kopfhörer Test 2017
4.9 von 5,0 bei 8 Bewertungen

Kommentare:

avatar
wpDiscuz
Top