Audio-Check / Bluetooth-Lautsprecher / JBL Charge 3 – Bluetooth-Lautsprecher Test 2017

JBL Charge 3 – Bluetooth-Lautsprecher Test 2017

Der JBL Charge 3 ist ein Bluetooth Lautsprecher, der neben kraftvollem Stereoklang als echter Allrounder dienen soll. Wir haben uns das Gerät genauer angesehen und alle wichtigen Funktionen für dich getestet.


JBL Charge 3 Bluetooth-Lautsprecher
Testsiegel zum JBL Charge 3
  • 2×10 Watt Leistung
  • USB- & AUX-Anschluss
  • Powerbank-Funktion

In aller Kürze


Klangqualität
8

Ausstattung
10

Handhabung
8

Design
7

Preis-Leistung
9

Kriterien unseres Bluetooth-Lautsprecher Tests

Klangqualität
Ausstattung
Handhabung
Design
Vor- und Nachteile
Fazit

Klangqualität des JBL Charge 3

Soundtechnisch liefert der JBL Charge 3 das, was der erste Eindruck seines Designs vermuten lässt. Denn kraftvolle Bässe stehen bei diesem Bluetooth-Speaker im Vordergrund und auch bei voller Lautstärke reißen die Töne nur wenig aus.
Was uns zudem auffiel ist die Tatsache, dass die Höhen etwas zu kurz kommen. Ein wenig fehlt uns auch die Klarheit in den Tönen, was durch Integration der modernen aptX-Technologie eventuell noch verbessert werden könnte.

Dennoch lässt sich sagen, dass der Charge 3 einen ausgezeichneten Raumklang bietet. Sein Sound klingt keineswegs nach einem einfachen Bluetooth-Lautsprecher, sondern vielmehr nach kraftvollem Stereoklang, den man eher von Kompaktanlagen erwartet.

Unsere Messungen ergaben, dass der Speaker bei voller Lautstärke und ca. 4 Metern Entfernung einen Lautstärkepegel von über 85 dB(A) erreichen konnte. Dies ist ein wirklich hoher Wert, der bei zu langem Einwirken sogar zu Hörschäden führen kann.

Wir können daher festhalten, dass der JBL Charge 3 auch für größere Zimmerpartys geeignet ist und Zimmer mit über 30qm ohne Probleme beschallt.

Ein besonderes Erlebnis bringen auch die Membrane an den Seiten. Es macht Spaß, diese bei basslastigen Songs „springen“ zu sehen, was in Verbindung mit Wasser besonders deutlich wird (siehe Video).

Was sagen andere Nutzer zum JBL Charge 3?
Nutzer sind überwiegend vom Sound des JBL Charge 3 begeistert. Sie sprechen von „überragendem Klang“ oder auch vom „Klang, der einfach Spaß macht”.
Wir können dies weitestgehend bestätigen. Jedoch möchten wir anmerken, dass dieser Lautsprecher vor allem für Nutzer, welche sich einen höheren Lautstärkepegel wünschen besonders geeignet ist.



Ausstattung des Bluetooth-Speakers

Der Charge 3 von JBL wird in einer rechteckigen Box geliefert und wie wir es bereits von anderen JBL-Produkten gewohnt sind, ist die Verpackung ansprechend gestaltet und macht schon beim Auspacken Lust auf mehr. (Tipp: Sieh dir dazu unser Unboxing-Video an)


JBL Charge 3

Der Lieferumfang sieht folgendermaßen aus:

  • JBL Charge 3
  • Mikro USB-Kabel
  • USB-Adapter
  • Bedienungsanleitung

Wie uns beim Auspacken auffiel, wird zum Charge 3 ein Nordamerika-Adapter mitgeliefert. Zusätzlich liegt eine Erweiterung für Großbritannien und Europa bei.
Dies ist für den Nutzer erfreulich, da er einerseits keinen eigenen Adapter benötigt und andererseits nun auch auf Reisen den Bluetooth-Lautsprecher ohne Probleme nutzen kann.
JBL hat mit Sicherheit auch aus Kostengründen daran gedacht, den kompletten westlichen Raum mit nur einer Version des Lautsprechers abzudecken.

Der Charge 3 ist laut Herstellerangaben mit einer Leistung von 2 x 10 Watt ausgestattet. Dies sorgt u.a. für den kraftvollen Sound, den wir euch im Bereich „Klangqualität“ bereits beschrieben haben. Auch eine der neuesten Bluetooth-Technologien (4.1) wurde von JBL in den Charge 3 verbaut und sorgt für eine gute Signalstärke bei der Übertragung.

Reichweite:
Für viele Nutzer ist die Reichweite eines Bluetooth-Lautsprechers ein wichtiges Kaufkriterium. Wir haben deshalb einen Reichweitentest durchgeführt und sind zu einem verblüffenden Ergebnis gekommen. Bei der Nutzung im Freien und ohne Hindernisse (Wände etc.) kam die Übertragung erst ab ca. 65 Metern an ihre Grenzen! Ein mehr als überzeugender Wert, den wir nicht erwartet hätten.

JBL wirbt beim Charge 3 mit folgenden Zusatzfunktionen:

  1. Wasserdicht (nach IPX7)
  2. Power Bank-Funktion
  3. Freisprecheinrichtung

Selbstverständlich haben wir diese Features auch für euch getestet und wollen nun näher darauf eingehen:

Wasserdicht:
Der Charge 3 ist laut Herstellerangaben “Wasserdicht nach IPX7”. Dies bedeutet, dass das Gerät nach Definition der IP-Kennziffern einen „Schutz gegen zeitweiliges Untertauchen“ besitzt. Ihr solltet daher bitte nicht mit dem Lautsprecher tauchen oder ihn dauerhaft unter Wasser halten.

Wir haben den Lautsprecher, wie in unserem Video zu sehen, unter fließendes Wasser gehalten und auch beim Duschen verwendet. Dies funktionierte einwandfrei und auch kurzes Untertauchen ist für den Speaker überhaupt kein Problem. Jedoch ist es auch für uns immer wieder ein etwas eigenartiges Gefühl, ein elektronisches Gerät unter Wasser zu halten.

Einsetzender Regen bei Gartenpartys ist somit kein Hindernis für den JBL-Lautsprecher. Zudem sollte die Verwendung auf einer Luftmatratze, z.B. während einer Poolparty, kein Problem darstellen.

Hinweis: Wie sich das Gerät in Verbindung mit chlor-/ salzhaltigem Wasser oder Seife verhält, haben wir nicht getestet.

Power Bank-Funktion:
Eine Eigenschaft, die aktuell nicht allzu viele Bluetooth-Lautsprecher besitzen, ist die Power Bank -Funktion. Diese ermöglicht dem Nutzer sein Smartphone oder Ähnliches über den USB-Anschluss am Lautsprecher zu laden.
Mit der Akkuleistung von 6000mAh solltet ihr euer Smartphone ca. 2-3x laden können. Auf die Musikwiedergabe muss während dem Laden nicht verzichtet werden, ein Parallelbetrieb ist möglich.

Freisprechfunktion:
Von JBL wird die Freisprechfunktion mit den Worten „kristallklar“ beschrieben. In unserem Test konnten wir feststellen, dass diese Beschreibung etwas zu hoch gegriffen ist. Eine Kommunikation per Lautsprecher ist problemlos und ohne große Störgeräusche möglich, jedoch hört euer Gesprächspartner deutlich, dass ihr eine Freisprechfunktion nutzt.

Die von JBL als „Quick-Start-Guide“ beschriebene Bedienungsanleitung, enthält alle wichtigen Informationen, welche man für die Bedienung des Geräts wissen sollte. In bildhafter Sprache werden diese Funktionen gut erläutert.
Kleines Manko: Die Beschreibungen sind sehr klein abgedruckt und man muss den deutschsprachigen Abschnitt zwischen den anderen Sprachen etwas suchen.

Ein Sprachassistent, der unterstützend fürs Pairing, Akkustand oder Ähnlich genutzt werden könnte, ist beim Charge 3 nicht vorhanden.
Auch ein Transport Case wird von JBL nicht mitgeliefert. Das Gerät wirkt jedoch so robust, dass wir uns die Frage stellen, ob eine zusätzlicher Schutz überhaupt notwendig ist.


Bilder aus unserem Test


Handhabung des Charge 3

Die Inbetriebnahme ist, wie bei den meisten Bluetooth-Lautsprechern, sehr simpel:

  1. ON/OFF-Taste betätigen (Taste leuchtet weiß)
  2. Bluetooth-Taste drücken (ON/OFF-Taste beginnt blau zu blinken)
  3. JBL Charge 3 im Smartphone auswählen (ON/OFF leuchtet blau)
  4. Musik wiedergeben – Fertig

Am JBL Charge 3 selbst können neben „ON/ OFF“ und „Bluetooth-Verbindung herstellen“ weitere Funktionen durchgeführt werden:

  • Volumen regeln (Laut/Leiser)
  • Play/ Pause
  • JBL Connect (werden wir noch genauer darauf eingehen)



Über die „Play/Pause“-Taste lassen sich bei zweimaligem Drücken auch Musikstücke weiterschalten. Was jedoch fehlt, ist die Möglichkeit, mit dreimaligen Betätigen der Taste zum vorherigen Lied zu springen.

Mit dem JBL Charge 3 lassen sich mehrere bluetoothfähige Geräte gleichzeitig verbinden. Dadurch können verschiedene Hobby-DJ´s nacheinander ihre Musik über den Speaker abspielen, ohne dass ein neues Quellgerät gepairt werden muss. Gleichzeitige Musikwiedergabe ist sinnvollerweise nicht möglich, vielmehr wird die aktuelle Wiedergabe unterbrochen und das neue Lied gestartet.

Akkulaufzeit & -anzeige:
JBL nennt bei seinem Charge 3 eine Wiedergabezeit von 20 Stunden. Wir kamen bei unserem Test ebenfalls auf einen ähnlichen Wert von ca. 18-19 Stunden. Eine ausgesprochen guter Wert, beidem kaum ein anderer Bluetooth-Lautsprecher mithalten kann.
Der Akkustand wird über fünf LED´s im unteren Bereich der Vorderseite signalisiert. Bei vollem Akku leuchten alle fünf LEDs, bei mittlerem nur noch drei und bei schwachem Akku blinkt eine einzelne LED rot.
Dieses Konzept sind wir bereits von anderen JBL-Speakern gewohnt.

Ladezeit:
Die beschriebene Ladezeit von 4,5 Stunden haben wir ebenfalls nachgemessen und kamen auf einen passenden Wert (ca. 5 Stunden). Unserer Meinung nach in Relation zur Akkulaufzeit ein guter Wert.

JBL Connect:
Durch die JBL Connect-Funktion, welche im Charge 3 verbaut ist, können mehrere JBL-Bluetooth-Lautsprecher miteinander verbunden werden. Durch dieses Feature lässt sich eine Art Multiroom-System darstellen.

Gewicht:
Das Gewicht fällt, im Gegensatz zu vielen anderen Bluetooth-Speakern relativ hoch aus. Denn mit von uns gemessenen 808 Gramm ist das Gerät kein Leichtgewicht. Jedoch für seine Größe 23,1 x 8,7 x 8,8 cm ein vollkommen angemessener Wert.


Das Video zu unserem Test


Design des Lautsprechers

Das Design des JBL Charge 3 fällt relativ schlicht aus.
Ummantelt ist der Speaker von einem schlichten Flechtgewebe, weshalb das Gerät nicht unbedingt ein Blickfang ist. Vor allem fällt dies bei der von uns getesteten schwarzen Variante auf.

Es gibt das Gerät aber auch noch in auffälligeren Farben:

  • Blau
  • Grau
  • Rot
  • Türkis

Farbabhängig sind alle verbauten Elemente, außer die seitlichen Membrane. Dazu zählen neben der Gewebestruktur auch die Bedienelemente an der Oberseite, das stoßabfangende Gummi an den Rändern und das rutschfeste Gummi an der Unterseite sowie die Gummiklappe an der Rückseite. Unter dieser Klappe befinden sich die Anschlussmöglichkeiten und der Modellname „Charge 3“ ist hier eingearbeitet.

Bei allen Farbvarianten befindet sich an der Vorderseite ein orangenes JBL-Emblem. Zusätzlich dazu sind die an den Seiten ansässigen Membrane in Metallic-Grau designt und mit einem JBL-Logo versehen.

Praktisch oder Schön?
Allgemein ist das Design natürlich eine subjektive Wahrnehmung. Wir möchten euch dennoch unsere Meinung dazu kundtun und auch die Frage beantworten, ob wir das Gerät als eher praktisch oder schön beurteilen:
Einerseits gefällt uns die schlichte Oberflächenstruktur sehr gut, andererseits wurde auf Zierblenden oder ähnliche Highlights komplett verzichtet. Unsere Wahl fällt daher eher auf praktisch, als auf schön.

Vor- und Nachteile

Vorteile
  • hohe Lautstärke
  • Wasserdicht
  • lange Akkulaufzeit
  • Power Bank-Funktion
Nachteile
  • aptX -Unterstützung
  • Sprachassistent




Fazit zum JBL Charge 3

Der JBL Charge 3 ist ein Bluetooth-Lautsprecher der vor allem mit seinen vielfältigen Funktionen und einer sehr hohen Lautstärke punkten kann. Zudem bringt er eine sehr gute Akkulaufzeit und eine in Relation dazu akzeptable Ladezeit mit sich.
Der Bluetooth-Speaker ist für kleinere oder auch größere Zimmer- sowie Gartenpartys bestens geeignet.
Preislich kann sich das Gerät zudem durchaus sehen lassen.
Die UVP des Herstellers liegt bei 179 €, das Gerät kann aktuell jedoch deutlich günstiger erworben werden.
Wir können daher von einem überzeugenden Preis-Leistungs-Verhältnis sprechen.


Gefällt dir dieser Testbericht?
JBL Charge 3 – Bluetooth-Lautsprecher Test 2017
4.8 von 5,0 bei 5 Bewertungen

Kommentar schreiben

Top